Zertifikate
Home

 

Home

 

Die Nachfrage nach alternativen Behandlungsverfahren hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Besonders die Homöopathie wird immer populärer.

Daher, aber auch wegen der steigenden Zahlen an Therapeuten ist es wichtig, die Kompetenz des Einzelnen transparent zu machen. Die Qualität einer Ausbildung in Klassischer Homöopathie unterliegt bisher keinerlei Richtlinien, sondern ist dem Einzelnen selbst überlassen.  Daher ist es für Patienten oftmals schwierig einen erfahrenen qualifizierten Homöopathen zu finden.

Durch die Initiative des Verbandes Klassischer Homöopathen Deutschlands (VKHD) wurde im November 2003 die Stiftung Homöopathie-Zertifikat (SHZ) gegründet. Sie machte es sich zur Aufgabe einheitliche Richtlinien für die Qualifikation von klassisch homöopathisch tätigen Therapeuten zu erarbeiten..

Inzwischen kann von bereits tätigen Homöopathen nach Überprüfung von Aus- und Weiterbildung, sowie Berufserfahrung und Falldokumentationen durch die SHZ ein Qualitätssiegel / Zertifikat erworben werden.

Seit dem 01.08.2006 bin ich von der Stiftung anerkannt.

Damit habe ich mich zur Loyalität gegenüber Hahnemann und den Grundsätzen der Homöopathie verpflichtet, gleichzeitig aber auch zur regelmäßigen Teilnahme an Weiterbildungen.

Alle 2 Jahre erfolgt eine erneute Überprüfung meiner Fähigkeiten durch die SHZ.

 

Auch die Qualitätskonferenz des Bundes Klassischer Homöopathen Deutschland (BKHD) bietet ein Zertifizierungsverfahren an.

           

Nach Überprüfung meiner Fähigkeiten wurde mir von Ihnen die Auszeichnung „Qualifizierte Homöopathin es BKHD“ erteilt. Dieses Gütesiegel unterliegt wie beim VKHD einer zweijährigen Überprüfung.